Museet Ribes Vikinger

Museet Ribes Vikinger erzählt Ribes Geschichte von der Wikingerzeit und dem Mittelalter bis zum Jahr 1700. Und zwar dort, wo Skandinaviens erste Stadt um das Jahr 700 n. Chr. gegründet wurde.

Um das Jahr 700 wurde bei Ribe ein Marktplatz angelegt. Tausende von Fundgegenständen der Ausgrabungen in der Umgebung zeugen vom Leben der Wikinger und deren Handel mit Europa.

Zwischen 800 und 1100 wird die Stadt mehrmals mit großen Wällen befestigt.

Die Ausstellung zeigt viele eindrückliche Fundgegenstände und gibt einen Einblick, wie die Wikinger handelten, arbeiteten und die großartigen Handarbeiten herstellten.

Museet Ribes Vikinger erzählen auch vom Alltag der Wikinger, ihrem Umgang mit dem Tod und dem Asen-Glauben.

Das mittelalterliche Ribe rund um den Dom florierte als Bischofssitz und Handelsstadt.

Während des Mittelalters war Ribe mit seinem großen Hafen und seinen Verbindungen nach ganz Europa eine der wichtigsten Handelsstädte Dänemarks.

Die Ausstellung beschreibt das Leben im katholischen Ribe während des Mittelalters von der Geburt bis zum Tod.

Besonders für Kinder/Aktivitäten für Kinder auf Museet Ribes Vikinger

Im Ribe Wikingermuseum gibt es auch interessanten Aktivitäten für Kinder. Klettern Sie ein Wikingerschiff in die Ausstellung und probieren oder spielen Sie mit mittelalterlichen Kostümen. In die dänischen Schulferien gibt es verschiedene Aktivitäten besonders für Kinder und Familien.

Be Happy Pass

Besucht die Wikinger und holt euch eine einmalige Ribe-Münze auf das Museet Ribes Vikinger. Das Museum hat Kostenloser Eintritt für Kinder.

Wegbeschreibung

Andere Erfahrungen

Kontakt os

Send os en e-mail og vi vender tilbage til dig så hurtigt som muligt!